Überblick zur Superintendentur Doberan

Die Superintendentur Doberan wurde 1774 errichtet, doch schon 1779 wieder aufgehoben, mit Verordnung vom 02. Oktober und Gültigkeit vom 03. Dezember 1848 neu errichtet.

 

 

zugeordnete Präposituren

 

mit Errichtung 1774

Bukow 1779 zu Sup. Schwerin, mit Neuordnung 1794 zu Sup. Sternberg
Doberan 1779 zu Sup. Schwerin, mit Neuordnung 1794 zu Sup. Sternberg
Gnoien 1779 zu Sup. Güstrow, mit Neuordnung 1794 zu Sup. Sternberg
Lübow 1779 zu Sup. Schwerin, mit Neuordnung 1794 zu Sup. Sternberg
Mecklenburg 1779 zu Sup. Schwerin, mit Neuordnung 1794 weiterhin Sup. Schwerin
Ribnitz 1779 zu Sup. Güstrow, mit Neuordnung 1794 zu Sup. Sternberg
Schwaan 1779 zu Sup. Güstrow, mit Neuordnung 1794 zu Sup. Sternberg

mit Neuerrichtung 1848

Bukow  
Doberan  
Lübow bis 1909, danach zu Sup. Wismar
Marlow  
Ribnitz  
Schwaan  

mit Stand 1924

Bukow  
Bützow  
Doberan  
Marlow  
Ribnitz  
Schwaan  

 

 
 

amtierende Superintendenten bis 1924

1774 - 1778   Fidler, Ferdinand Ambrosius (* 1737, + 1780)
1778   Glöckler, Johann Albrecht (* 1740, + 1778)
1778 - 1779   Stelle wurde nicht neu besetzt, als Stellvertreter amtierte bis zur Aufhebung der Superintendentur Präpositus Hincke zu Kessin
1848 - 1850   Karsten, Hermann Rudolf Jakob (* 1801, + 1882)
1850 - 1867   Willebrand, Adolf Wilhelm Heinrich (* 1804, + 1867)
1868 - 1890   Scheven, Carl Friedrich Johannes (* 1826, + 1890)
1891 - 1894   Hardeland, Hermann Em(anuel?) Julius (* 1828, + 1903)
1894 - 1900   Pentz, Adolf Gottlieb Friedrich (* 1844, + 1923)
1900 - 1909   Behm, Dr. Heinrich Martin Theodor (* 1853)
seit 1909   Kliefoth, Max Heinrich Ludwig Johannes (* 1855)

 

 
 

Quellen

 

Gustav Willgeroth - "Die Mecklenburg-Schwerinschen Pfarren seit dem dreißigjährigen Kriege"

[Wismar 1924, im Selbstverlag des Verfassers]